Wandarbeiten

Leinwände

Editionen

Ausstellungen

Bücher

Home » Ausstellungen

UrbanArt – Graffiti 21 Ausstellung

Submitted on 4. April 2011 – 21:20 Email | Print | PDF |

Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt „UrbanArt – Graffiti 21“ ab 17. April 2011

Artist: Mirko Reisser (DAIM) | "DEIM - auf der Lauer - explosion" | Spraypaint on canvas | 140 x 240 cm, 55 x 95 inches | 2005Ende 2008 gewann Barack Obama die US-Präsidentschaftswahl mit dem legendären Schlagwort „Change“. Das Signet zu dieser Kampagne gestaltete der langjährige amerikanische StreetArt-Aktivist Shepard Fairey. Es zeigt das Konterfei des Präsidenten Barack Obama und das Schlagwort Change. Dieses Plakat wurde zur Ikone der gesamten Wahlkampagne von Barack Obama und richtete schlagartig ein Augenmerk auf die neue UrbanArt-Szene. Die Wurzeln der UrbanArt liegen in der Graffitikunst im ausgehenden 20. Jahrhundert. Heute wird UrbanArt als weltumspannendes kulturelles Phänomen wahrgenommen.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt ab dem 17. April 2011 die Ausstellung „UrbanArt – Graffiti 21“, aktuelle Positionen dieser neuen Kunst des 21. Jahrhunderts.
Kunstwerke von 33 Künstlern aus Nordamerika und Europa wurden für diese größte Ausstellung der UrbanArt in Europa, im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ausgewählt. Die Metropolen der Welt sind die Inspirationsquellen dieser Künstler: New York, Paris, Berlin, Kopenhagen, Sao Paulo.

Die Wurzeln der UrbanArt liegen in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts und werden bestimmt von großformatigen Schriftmotiven und figurativen Elementen, die auf Häuserwände aufgesprüht werden. Oft ohne Genehmigung und in einer rechtlichen Grauzone sorgen diese Graffitis für öffentliche Empörung. Inzwischen verwenden die UrbanArt-Künstler für ihre stark dem Graffiti verbundenen Formen und Motive Leinwände und haben den Weg in die Galerien und Museen angetreten. Neben dem Pinsel stellen die Sprühdosen aber immer noch die Werkzeuge der Künstler dar.

Exhibitionview: "Urban Art - Graffiti 21" | Weltkulturerbe Volcklinger Hutte / Germany | 2011

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt 56 Werke von 33 renommierten Künstlern der UrbanArt in der atemberaubenden Atmosphäre der Möllerhalle, die mit ihren rostbraunen Staubwänden und den begehbaren Silotaschen einer der aufregendsten Ausstellungsräume für diese Werke ist.

„Mit „UrbanArt – Graffiti 21“ sondiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte den Grenzbereich zwischen Kunst und Leben. Im außergewöhnlichen industriekulturellen Ambiente der Völklinger Hütte entsteht so ein Laboratorium, das die Wurzeln aktueller Kultur breit sichtbar macht. UrbanArt zeigt sich damit einerseits als Phänomen, das seine Wurzeln in der PopArt hat, andererseits aber auch in der Alltagskultur, die wesentliche Basis der Industriekultur ist.“ sagt Dr. Meinrad Maria Grewenig.

UrbanArt - Graffiti21 FlyerKünstler:
123Klan, Victor Ash, Base23, Blek le Rat, Philippe Baudelocque, Henry Chalfant, CMP ONE, Martha Cooper, Cope2, DAIM, Darco, Dare, ecb, Evol, Shepard Fairey, Os Gemeos, Invader, Klark Kent, Wolfgang Krell, Loomit, Mick La Rock, Mr. A, Miss Tic, Nils Müller, José Parlá, Pius Portmann, RESO, Shok-1, SUSO33, Swet, Tilt, Toast, Stefan Winterle, WON ABC

Die Künstlerauswahl der Werke im Weltkulturerbe Völklinger zu „UrbanArt – Graffiti 21“ erfolgte in Kooperation mit art conexxion, Saarbrücken, und dem Urban-Art-Künstler RESO.

UrbanArt – Graffiti 21
New York, Paris, Berlin, Völklingen

Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Möllerhalle
17. April bis 1. November 2011

Ausstellungskatalog

Mehr Infos: voelklinger-huette.org


top